Aktuelle Corona-Informationen und Zugangsvoraussetzungen

2G-Regelung auch mit Inkrafttreten der Alarmstufe II ab 24.11.2021

Ab dem 14.11.2021 tritt in Baden-Württemberg die Alarmstufe II in Kraft. Nach wie vor gilt für Bäder und Saunen die 2G-Regelung.  Alle Erwachsenen ab 18 Jahre müssen für einen Besuch in den Heilbronner Bädern (Soleo Freizeitbad und Sauna, Hallenbad Biberach) einen 2G-Nachweis (Geimpft, Genesen) vorlegen. Ein zusätzlicher Schnelltest ist nicht notwendig. 

Als geimpft oder genesen gelten folgende Personengruppen:

  • gegen COVID-19 geimpfte Personen (14 Tage nach der 2. Impfung)
  • von COVID-19 genesene Personen (positiver PCR Test mind. 28 Tage und höchstens 6 Monate alt oder PCR Test älter 6 Monate und 1. Impfung erfolgt)

Von der 2G-Regelung ausgenommen sind:

·    Personen bis einschl. 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen.

·    Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Hier ist ein entsprechender ärztlicher Nachweis vorzuzeigen.

·    Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der STIKO gibt.

·    Schwangere und Stillende, da es für diese Gruppen erst seit dem 10.09.2021 eine Impfempfehlung der STIKO gibt.

Diese Personen müssen sowohl in der Warn- als auch in der Alarmstufe einen negativen Antigen-Schnelltest vorlegen.

Kinder bis einschließlich 5 Jahre und Kinder, die noch nicht eingeschult sind, sind generell in allen Stufen von der Testpflicht bzw. dem Zutritts- und Teilnahmeverbot ausgenommen. Schülerinnen und Schüler einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule (auch über 18 Jahre alte Personen) müssen keinen Testnachweis vorlegen. Da sie regelhaft zweimal pro Woche in der Schule getestet werden, reicht die Vorlage des Schülerausweises, einer Schulbescheinigung, einer Kopie des letzten Jahreszeugnisses, eines Schüler-Abos oder eines sonstigen schriftlichen Nachweises der Schule.  Für Studierende jedoch gilt die 2G-Regel.

Öffnungszeiten und Tarife

HIER finden Sie alle Informationen zu Öffnungszeiten und Preisen.

Maximale Besucherzahlen

Die maximalen Besucherzahlen pro Badezeitfenster sind laut den Vorgaben der Landesregierung beschränkt. Nicht alle anwesenden Gäste können gleichzeitig alle Becken bzw. Saunakammern benutzen und haben daher keine Garantie und keinen Anspruch auf Nutzung.

Ticketverkauf

Online-Ticket-Verkauf:

Die Einzeltickets werden online verkauft. Durch die Abfrage der Personendaten ist eine Nachverfolgung nach den Vorgaben des Gesetzgebers möglich. Die Bezahlung der Tickets erfolgt per PayPal, Kreditkarte oder per Gutschein. Die Einzeltickets sind mit einem QR Code versehen, der an der Kasse der Freibäder eingelesen werden kann. Es können mehrere Einzeltickets gleichzeitig gekauft werden, auch für verschiedene Zeitfenster. Einzeltickets werden maximal 5 Tage im Voraus zur Buchung freigeschalten.

HIER geht es zum Online-Ticket-Verkauf.

Ticket-Verkauf an der Kasse:

Ab sofort ist es auch wieder möglich, den Eintritt direkt an der Kasse zu bezahlen. Das Ticket-Kontingent zum Verkauf an der Kasse ist begrenzt. Zur Erfassung der Kontaktdaten dann bitte per Luca-App einchecken oder an der Kasse ein Kontaktdaten-Formular ausfüllen. 

Es ist ebenso möglich Einzeltickets im Soleo zu folgenden Vorverkaufszeiten erwerben:

Mo und Mi: 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Fr: 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Auch im Vorverkauf im Soleo können pro Person maximal 3 Tickets gekauft werden. Einzeltickets werden auch hier maximal 5 Tage im Voraus verkauft.

Frühschwimmen und Frühschwimmerkarte im Soleo:
Das Frühschwimmen im Soleo startet wieder am 04.11.2021 (siehe Öffnungszeiten). Der Einlass zum Frühschwimmen ist entweder mit online gekauftem Einzelticket oder mit der Frühschwimmerkarte möglich. Die Frühschwimmerkarte ist nur gültig am Donnerstag und Freitag im ersten Zeitfenster und nur bis zum 28.01.2022. Die Frühschwimmerkarte ist ab dem 22.11.2021 zu den Vorverkaufszeiten im Soleo (siehe oben) erhältlich. Die Anzahl der verfügbaren Frühschwimmerkarten ist begrenzt.

Jahreskarten:
Es werden in diesem Jahr keine Jahreskarten verkauft. Die noch im Umlauf befindlichen Jahreskarten können weiterhin nicht genutzt werden. Sie werden auf Wunsch anteilig erstattet.

Wertkarten:
Die Geldwertkarten der Heilbronner Bäder können nicht für den Ticketkauf genutzt werden. Diese Karten behalten ihre unbegrenzte Gültigkeit sowie die Höhe des Guthabens. Das Guthaben auf den Wertkarten kann jedoch im Soleo auf einen codierten Gutschein umgebucht werden (siehe oben, Ticket-Verkaufszeiten Soleo). Diese codierten Gutscheine können dann für den Ticketkauf online oder für den Vorverkauf im Soleo genutzt werden, allerdings ohne Rabattierung. Alternativ können die Wertkarten auch aufbewahrt werden, das Guthaben kann dann nach Aufhebung der Corona-Sonderregelungen wieder regulär eingelöst werden.

Familienpass der Stadt Heilbronn
Die von der Stadt Heilbronn ausgegebenen Familienpässe können im Soleo zu den Vorverkaufszeiten gegen ein Einzelticket für einen festgelegten Tag in einem der Zeitfenster eingetauscht werden. Dies ist allerdings nur möglich, wenn die maximal verfügbaren Tickets in dem gewünschten Zeitfenster noch nicht erreicht sind.

Begleitpersonen Behinderte
Begleitpersonen von Schwerbehinderten, in deren Schwerbehinderten-Ausweis die Merkmale „B“ bzw. „H“ eingetragen sind, erhalten freien Eintritt. Diese Tickets können nur zu folgenden Zeiten bei der Bäderverwaltung bestellt werden: Montag bis Donnerstag von 07:00 Uhr bis 15:45 Uhr und Freitag von 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr. Kontakt telefonisch unter 07131 / 562533 oder per E-Mail an baeder@stadtwerke-heilbronn.de.

Hansefit-Mitgliedskarten
Die Hansefit-Mitgliedskarten können aktuell nicht für einen Besuch im Soleo genutzt werden.

Gastronomie

Die Gastronomie hat geöffnet.

Besonderheiten im Soleo Freizeitbad und im Hallenbad Biberach

Die Angebote in den Heilbronner Bädern stehen mit teilweisen Einschränkungen zur Verfügung. Im Sportbecken sind Bahnen eingezogen und nach Leistungsstand ausgewiesen. Sofern freigegeben, darf die Sprunganlage nur einzeln benutzt werden. Alle Liegen und sonstigen Sitzflächen müssen vollständig mit Textilien (Handtüchern, Decken etc.) abgedeckt werden (kein Hautkontakt). Die Duschen stehen vor und nach dem Schwimmen in begrenzter Anzahl zur Verfügung. Haarföne dürfen benutzt werden, während des Föhnens muss eine Maske getragen werden.

Besonderheiten in der Soleo Sauna

Um eine thermische Desinfektion zu erzielen, werden alle verfügbaren Saunakammern mit mindestens 80° C gefahren. Aufgüsse werden nach Aufgussplan durchgeführt, jedoch wird nicht gewedelt und es gibt keine Beigaben. Liegen und alle anderen Sitzflächen müssen mit Textilien (Handtüchern, Decken etc.) abgedeckt werden. In der Sauna werden keine Decken ausgeliehen. Die Mitnutzung des Bades ist zu dessen Öffnungszeiten möglich. Die Salzsauna kann ab sofort wieder besucht werden. Als zusätzliche Maßnahme zum Infektionsschutz für unsere Gäste, bleibt das Dampfbad weiterhin außer Betrieb.

Schwimmkurs-Programm, Aqua Fitness Kurse und Vereinstraining

HIER geht es zur Kursbuchung.


ERGÄNZUNG ZUR HAUS- UND BADEORDNUNG DER HEILBRONNER BÄDER

Präambel
Diese Ergänzung gilt zusätzlich zur Haus- und Badeordnung der Heilbronner Bäder vom April 2019 und ist verbindlich. Sie ändert in den einschlägigen Regelungen die Haus- und Badeordnung ab bzw. führt weitere Punkte ein. Die Haus- und Badeordnung sowie diese Ergänzung werden gemäß § 1 Abs. 1.2 der Haus- und Badeordnung Vertragsbestandteil. Die Ergänzung nimmt Regelungen (z. B. behördlich, normativ) auf, die dem Infektionsschutzschutz bei der Nutzung dieses Bades dienen. Dieses Schwimmbad wird im Verlauf einer sich abschwächenden Pandemie wieder betrieben. Es ist also erforderlich, weitere Ansteckungen zu vermeiden. Darauf haben wir uns in der Ausstattung des Bades und in der Organisation des Badebetriebs eingestellt. Diese Maßnahmen des Badbetreibers sollen der Gefahr von Infektionen soweit wie möglich vorbeugen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist aber zwingend erforderlich, dass auch die Badegäste ihrer Eigenverantwortung – gegenüber sich selbst und anderen – durch Einhaltung der Regelungen der Haus- und Badeordnung gerecht werden. Gleichwohl wird das Verhalten der Badegäste durch unser Personal beobachtet, welches im Rahmen des Hausrechts tätig wird. Allerdings ist eine lückenlose Überwachung nicht möglich.

§ 1 Allgemeine Grundsätze und Verhalten im Bad

(1) Die Begleitung einer erwachsenen Person ist abweichend von der bisherigen Regelung für Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr erforderlich.

(2) Betreten Sie den Beckenumgang nur unmittelbar vor der Nutzung z. B. der Becken, Sprunganlagen oder Wasserrutschen.

(3) Abstandsregelungen und -markierungen im Bereich von z.B. Wasserrutschen, Sprunganlagen sind zu beachten.

(4) Verlassen Sie das Schwimmbecken nach dem Schwimmen unverzüglich.

(5) Verlassen Sie das Schwimmbad nach der Nutzung unverzüglich und vermeiden Sie Menschenansammlungen vor der Tür, an ÖPNV-Haltestellen und auf dem Parkplatz.

(6) Der Verzehr von Speisen der Gastronomie ist nur auf den dafür vorgesehenen bzw. gekennzeichneten Flächen gestattet.

(7) Anweisungen des Personals oder weiterer Beauftragter ist Folge zu leisten.

(8) Nutzer, die gegen diese Ergänzung der Haus- und Badeordnung verstoßen, können des Bades verwiesen werden.

(9) Falls Teile des Bades bzw. der Sauna nicht genutzt werden können, wird im Eingangsbereich oder an der Kasse schriftlich darauf aufmerksam gemacht.


§ 2 Allgemeine Hygienemaßnahmen

(1) Personen mit einer bekannten/nachgewiesenen Infektion durch das Coronavirus ist der Zutritt nicht gestattet. Dies gilt auch für Badegäste mit Verdachtsanzeichen.

(2) Waschen Sie Ihre Hände häufig und gründlich (Handhygiene).

(3) Nutzen Sie die Handdesinfektionsstationen im Eingangsbereich und an anderen Übergängen, an denen das Händewaschen nicht möglich ist.

(4) Husten und Niesen Sie in ein Taschentuch oder alternativ in die Armbeuge (Husten- und Nies-Etikette).

(5) Duschen Sie vor dem Baden und waschen Sie sich gründlich mit Seife (sofern die Duschräume geöffnet sind).

(6) Masken müssen nach den behördlichen Vorgaben in den gekennzeichneten Bereichen getragen werden.


§ 3 Maßnahmen zur Abstandswahrung

(1) Halten Sie in allen Räumen die aktuell gebotenen Abstandsregeln (z. B. 2er-Regelung, Abstand 1,5 m) ein. In den gekennzeichneten Räumen bzw. an Engstellen warten Sie, bis die maximal angegebene Zahl der anwesenden Personen unterschritten ist.

(2) Dusch- und WC-Bereiche dürfen von maximal zwei Personen betreten werden.

(3) In den Schwimm- und Badebecken gibt es Zugangsbeschränkungen. Beachten Sie bitte die ausgestellten Informationen und die Hinweise des Personals.

(4) In den Schwimm- und Badebecken muss der gebotene Abstand selbstständig gewahrt werden. Vermeiden sie Gruppenbildungen, insbesondere am Beckenrand auf der Beckenraststufe.

(5) Wenn Bahnleinen gespannt sind, muss jeweils in der Mitte der Bahn geschwommen werden. Jede Bahn darf nur in eine Richtung genutzt werden (z. B. Einbahnstraße, Schwimmerautobahn).

(6) Achten Sie auf die Beschilderungen und Anweisung des Personals.

(7) Planschbecken dürfen nur unter der Wahrung der aktuellen Abstands- sowie Gruppenregeln genutzt werden. Eltern sind für die Einhaltung der Abstandregeln ihrer Kinder verantwortlich.

(8) Vermeiden Sie auf dem Beckenumgang enge Begegnungen und nutzen Sie die gesamte Breite zum Ausweichen.

(9) Vermeiden Sie an Engstellen (Durchschreitebecken, Verkehrswegen) enge Begegnungen und warten Sie ggf., bis der Weg frei ist.

(10) Halten Sie sich an die Wegeregelungen (z. B. Einbahnverkehr), Beschilderungen und Abstandsmarkierungen im Bad.

Datenschutzhinweis

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen den Besucherbedürfnissen anzupassen und die Zugriffe auf unserer Webseite zu analysieren. Dazu zählen auch Cookies, die für den Betrieb und die Steuerung dieser Webseite unbedingt notwendig sind. Diese notwendigen Cookies ermöglichen beispielsweise eine sicherheitsrelevante Funktionalität. Weitere Informationen finden Sie in unsererer Datenschutzerklärung.